Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Zwei Malerinnen

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


Hermann Sudermann - Erinnerung an einen ostpreußischen Dichter - Für weitere Infos hier klicken!

Hermann Sudermann


Deutschlandtreffen der Ostpreußen
−   Ostpreußen verpflichtet   −
Messe Leipzig - 22. und 23. Juni 2002


Zwei Malerinnen in Leipzig
Gisela Brandes und Anna v. Glasow

In Halle 3 der Leipziger Neuen Messe gab es während des Deutschlandtreffens am vergangenen Wochenende auch einen Einblick in das Schaffen ostdeutscher Künstler. Neben den Werken des diesjährigen Kulturpreisträgers für bildende Kunst, Rudolf Kimmina (siehe Beitrag auf dieser Seite), waren solche von zwei zeitgenössischen Künstlerinnen zu sehen: Gisela Brandes und Anna v. Glasow. Beide Malerinnen näherten sich auf eine ganz eigene Weise dem Land im Nordosten, das sie durch viele Reisen und Aufenthalte in der jüngsten Zeit erkundet hatten.

Gisela Brandes, 1923 im westpreußischen Stuhm geboren, reist mit einer Gruppe um den Architekten Christian Papendick immer wieder einmal nach Ostpreußen, während Anna v. Glasow, aufgewachsen auf Burg Spantekow, Kreis Anklam, ihren in Partheinen, Kreis Heiligenbeil, geborenen Mann auf seinen Reisen in die Heimat begleitet. Fotos dienen beiden Künstlerinnen als Erinnerungsstütze für spätere Arbeiten, die dann aber keineswegs ein bloßes Abbild des Gesehenen sind. Beide Malerinnen haben sich vornehmlich der Landschaft zugewandt, die ihnen Inspiration für neue Schöpfungen wurde.

Gisela Brandes hat im Laufe der Jahre eine besondere Spachteltechnik entwickelt, auch benutzt sie gern einmal so außergwöhnlichen Malgrund wie Wellpappe. Schönheit im Verfall, das Werden und Vergehen fasziniert die Stuhmerin. Zufällige Ausblicke ziehen den Betrachter in ihren Bann, aber auch das weite, schöne Land.

Anna v. Glasow, die ihre Ei-Tempera-Farben selbst mischt und diese meist flächig aufträgt, hält mit kräftigem Pinselstrich ihre Impressionen fest: ein Blick an Baumstämmen vorbei auf ein gelbes Rapsfeld, ein abgestorbener Baum, eine blühende Sommerwiese, die Große Düne ... Kräftige Naturtöne, wie von einem zarten Schleier überzogen, zeichnen ihre Bilder aus. Bilder, die auch bis zum 27. September bei Thales Information Systems GmbH, Karl-Wiechert-Allee 20, 30625 Hannover, zu sehen sind (montags bis freitags 9 bis 17 Uhr; Anmeldung Telefon 05 11/95 97 70). os

Ehrung: Wilhelm v. Gottberg (rechts), Sprecher der Landsmannschaft Ostpreußen, bei der Übergabe des Ostpreußischen Kulturpreises für bildende Kunst 2002 an den Maler Rudolf Kimmina auf dem Deutschlandtreffen in Leipzig

Quelle:
Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung
Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 29. Juni 2002



zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,9 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2019  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 07. April 2019

zur Feed-Übersicht