Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Widerständler

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Auch sie waren Widerständler
Kurzporträts von vergessenen Helfern des 20. Juli 1944
von Jan Heitmann

Der Widerstand gegen das NS-Regime wird in erster Linie mit Namen wie Stauffenberg, Beck, Olbricht oder Tresckow in Verbindung gebracht. Viele andere, die gleich ihnen viel riskiert und viel verloren haben, sind dagegen weitgehend unbekannt. Die Grünen-Politikerin und langjährige Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer und der Journalist Lars-Broder Keil stellen in zehn Porträts einige von „Stauffenbergs Gefährten“, so der Buchtitel, vor. Darunter finden sich so unterschiedliche Menschen wie der ostpreußische Gutsherr Heinrich Graf zu Dohna-Tolksdorf, der liberale Weltbürger Albrecht Graf von Bernstorff, die Schreibkraft Margarethe von Oven, der unerschrockene General Erich Fellgiebel oder der überzeugte Katholik Randolf von Breidbach-Bürresheim. Für ihre Lebensbilder haben die Autoren sorgfältig recherchiert, mit den letzten noch lebenden Zeitzeugen gesprochen und Bilder aus Privatbesitz beschafft. Sie nähern sich ihren Protagonisten unvoreingenommen und mit viel Einfühlungsvermögen. So haben sie sehr differenzierte, lebendige, bewegende und bisweilen geradezu anrührende Porträts geschaffen.

Die Autoren räumen auch mit hartnäckigen Legenden und ungerechten Urteilen auf. Beispielhaft sei hier der Fall des Erich Fellgiebel genannt, der bis heute als mitverantwortlich für das Scheitern des Attentats vom 20. Juli 1944 gilt, weil es ihm nicht gelungen sei, die Nachrichtenverbindungen nach Rastenburg zu kappen. Die Autoren arbeiten deutlich heraus, dass es ihm nicht an persönlichem Mut gefehlt hat und er auch kein Versager war, sondern dass er letztlich an seiner eigenen Professionalität scheiterte. Als unumschränkter Herr über alle Nachrichtenmittel des Heeres hatte er diese nämlich gerade so aufgebaut, dass sie eben nicht ohne weiteres zu unterbrechen waren. Dieser Perfektionismus sollte sich in jenen entscheidenden Stunden als verhängnisvoll erweisen.

Wo es Grund zur Kritik an bestimmten Handlungen einzelner gibt, wird diese unmissverständlich aber verbindlich in der Formulierung geübt. So erfährt der Leser beispielsweise in dem Kapitel über Breidbach-Bürresheim, dass Hans von Dohnanyi einige seiner Mitverschwörer ans Messer geliefert hat, indem er schriftliche Unterlagen über Aktivitäten des Wiederstandes trotz wiederholter Aufforderung nicht vernichtet, sondern sie vielmehr sogar noch ordentlich archiviert hat.

Die kurzen Biografien werden ergänzt durch einen Bericht von Altbundespräsident Richard von Weizsäcker über seine Begegnungen mit Beteiligten am Widerstand und ein Interview der Autoren mit dem kürzlich verstorbenen Ewald von Kleist, zum Zeitpunkt des Erscheinens des Buches der letzte noch lebende Teilnehmer am Attentat vom 20. Juli. Das Buch ist flüssig geschrieben, spannend zu lesen und eine wichtige Ergänzung der Literatur zum Widerstand gegen das NS-Regime.

Antje Vollmer, Lars-Broder Keil: „Stauffenbergs Gefährten. Das Schicksal der unbekannten Verschwörer“, Hanser Berlin, München 2013, gebunden, 256 Seiten, 19,90 Euro

Quelle:
Preußische Allgemeine Zeitung / Das Ostpreußenblatt, 29/13, 20.07.2013

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum

 Druckversion

_________________________________
weitere Informationen:
Der unbekannte Widerstand
www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/literatur/der-unbekannte-widerstand-1.18069734;
Antje Vollmer, Lars-Broder Keil: Stauffenbergs Gefährten
http://www.ndr.de/ndrkultur/audio153437.html;
Stauffenbergs unbekannte Gefährten
www.wdr5.de/sendungen/scala/s/d/08.04.2013-12.05/b/stauffenbergs-unbekannte...;
Kurz und Kritisch:
Josef Schunder: "Manfred Rommel",
Antje Vollmer: "Stauffenbergs Gefährten", Christiane Tietz: "Theologe im Widerstand"
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/lesart/2058483/;
 


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseiten sind optimiert für 800x600 / 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.ostdeutsches-forum.net/landdeskunde/Literatur
  



zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,3 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 07. Juli 2018

zur Feed-Übersicht