Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Klug und linksextrem

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

SPD-Bundesgeschäftsführerin Klug gehört linksextremer Organisation an

BERLIN. Die SPD-Bundesgeschäftsführerin Astrid Klug ist offenbar Mitglied einer linksextremen Organisation. Wie aus der Vorstellung Klugs als Kandidatin zur Bundestagswahl im September 2009 hervorgeht, gehörte die damalige Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium zu diesem Zeitpunkt der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“ (VVN-BdA) an.

Diese wird von den Verfassungsschutzämtern Baden-Württemberg und Bayern als linksextremistisch beeinflußte Organisation im Umfeld der DKP eingestuft. Laut dem aktuellen Verfassungsschutzbericht Baden-Württembergs wird „der politische Kurs der VVN-BdA entscheidend von Funktionären geprägt“, die „Linksextremisten beziehungsweise Mitglieder linksextremistischer Organisationen sind“. Der bayerische Verfassungsschutz bescheinigt der VVN-BdA in seinem aktuellen Jahresbericht sogar eine „staats- und verfassungsfeindliche Grundposition“.

Klug auf Vorschlag von Andrea Nahles ernannt

Auf Grund der kommunistischen Ausrichtung der VVN faßten die Sozialdemokraten bereits im Mai 1948 auf Initiative ihres damaligen Vorsitzenden Kurt Schumachers einen Unvereinbarkeitsbeschluß zwischen der Mitgliedschaft in der VVN und der SPD. Trotz dieses Beschlusses wurde Klug im November vergangenen Jahres auf Vorschlag von SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles zur Bundesgeschäftsführerin der SPD ernannt; sie gehört damit zur Parteispitze.

Ein Austritt der SPD-Politikerin aus der linksextremistischen Gruppierung ist nicht bekannt. Die SPD äußerte sich gegenüber der JUNGEN FREIHEIT bislang nicht zu dem Vorwurf, und auch Klug war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Quelle:
JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co., Nachrichten, 13.04.2010,
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M55ec47347a7.0.html

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum


Freie Fahrt Grüne Jugend Denkmal beschmiert Patriotismus Studentendenkmal SPD und Antifa Ehrenmal geschändet Demokratieklausel Schünemann fordert Linke Gewalt Friedhof geschändet Gegen den Staat Antifa gegen GG Politaktivisten Das linke Netz härteres Vorgehen Rot-braun Klug und linksextrem Geldhahn zugedreht Lobende Worte Auf einem Auge blind Mist vs. Toleranz Stalins Erben Kalter Krieg Rote Kommandos CDU und Antifa Links verhindert ... Mogelpackung späte Entrüstung Wasserschaden


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,3 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 07. Juli 2018

zur Feed-Übersicht