Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

SPD und Antifa

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Linksextremismus
SPD zeichnet Antifa-Verein aus

MÜNCHEN. Die bayerische SPD hat die linksextreme „Antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München e.V. (aida)“ mit dem Josef-Felder-Preis geehrt. Der Vorsitzende der Bayern-SPD, Florian Pronold, begründete die Entscheidung mit der falschen Ausrichtung des bayerischen Verfassungsschutzes.

„Wir haben aida ganz bewußt ausgewählt, weil bei aida eine Dokumentation und Aufklärung über Rechtsextremismus stattfindet“, sagte Pronhold. Die Erwähnung in mehreren Verfassungsschutzberichten zeige, daß die bayerischen Behörden an der falschen Stelle hinschauten, beklagte der SPD-Politiker.

Bayerns Verfassungsschutz beobachtet den Antifa-Verein seit mehreren Jahren und sieht dabei Anhaltspunkte zu „linksextremen Bestrebungen“. So verlinke aida zu „linksextremistischen und linksextremistisch beeinflußten Organisationen, insbesondere auch zu gewaltorientierten linksautonomen Gruppierungen“, heißt es im Jahresbericht 2010.

Bayern will aida weiter ins Visier nehmen

Das Verwaltungsgericht München untersagte den Verfassungsschutz Anfang dieser Woche jedoch weiter zu behaupten, der Verein sei maßgeblich von Personen geprägt, „die dem linksextremistischen Spektrum zuzuordnen“ seien. Dennoch dürfe die Behörde den Verein weiter als extremistisch bezeichnen.

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bekräftigte deswegen, aida auch künftig zu beobachten und als extremistisch einzustufen. Die aktuelle Debatte um die „Döner-Morde“ dürfe „keine Verharmlosung des Linksextremismus zur Folge haben“, sagte der Herrmann nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung. (ho)

Quelle:
 JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co., Nachrichten, 18.11.2011,
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M533d4acfb14.0.html

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum



Freie Fahrt Grüne Jugend Denkmal beschmiert Patriotismus Studentendenkmal SPD und Antifa Ehrenmal geschändet Demokratieklausel Schünemann fordert Linke Gewalt Friedhof geschändet Gegen den Staat Antifa gegen GG Politaktivisten Das linke Netz härteres Vorgehen Rot-braun Klug und linksextrem Geldhahn zugedreht Lobende Worte Auf einem Auge blind Mist vs. Toleranz Stalins Erben Kalter Krieg Rote Kommandos CDU und Antifa Links verhindert ... Mogelpackung späte Entrüstung Wasserschaden


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,3 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 07. Juli 2018

zur Feed-Übersicht