Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Steuben

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
Unternehmen Hannibal


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


Hermann Sudermann - Erinnerung an einen ostpreußischen Dichter - Für weitere Infos hier klicken!

Hermann Sudermann


Gedenkschrift - 70 Jahre LO-NRW

70 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken


Die Steuben (1925, noch als München) beim Ausbooten während eine Polarfahrt.
Die  Steuben (1925, noch als München) beim Ausbooten während eine Polarfahrt

Weil sie Deutsche sind –
Die Versenkung der “Steuben” am 09.02.1945

Die Versenkung der “Steuben” gehört zu den größten Schiffskatastrophen der Geschichte. Wir erinnern uns an den Untergang der Titanic, der als als größte Katastrophe der Zeit gesehen wird, doch in der Ostsee des Jahres 1945 spielten sich weit größere Tragödien mit vielen Toten ab, die in Vergessenheit gerieten - weil die Opfer Deutsche waren. Wie die Versenkung der “Gustloff”, der “Goya”, der “Cap Arcona” - oder der “Steuben” leidvoll bezeugen können.

Vorgeschichte

Die Steuben (Für weitere Infos zum Schiff Bild anklicken!)1945 - Ostsee. Der Zweite Weltkrieg geht seinem Ende entgegen. Weite Teile Ostdeutschlands sind von den vorrückenden Russen besetzt, die Deutschen fliehen Richtung Westen. Doch sie werden von den Russen geradezu überholt, denn Frauen, Kinder und Alte kommen in der Eiseskälte nur recht mühsam voran, die Wege sind tief verschneit - die Flüchtlinge sind erschöpft. Viele suchen ihr Heil über der zugefrorenen Ostsee, Richtung Dänemark oder Norddeutschland, doch eisiger Wind, Kälte fordern ihre Opfer. Großadmiral Dönitz, der letzte Reichspräsident, versuchte alles Mögliche, die Deutschen und Soldaten der Ostarmee in Sicherheit bringen zu lassen - Heim ins Reich. Alles, was damals irgendwie schwimmen konnte, auch U-Boote, wurden verwendet, die Deutschen über der Ostsee zu retten. Darunter auch die “Steuben”, ein ehemaliges Kreuzfahrtschiff.

Die “Steuben”

Sämtliche Gefährte wurden weit über ihre Belastung mit Flüchtlingen und verwundeten Soldaten beladen. Auch die “Steuben” war weit über ihre Kapazitäten mit Menschen überladen. An die 6.000 Menschen suchten ihr Heil auf ihr. Auch verwundete Soldaten im Unterdeck waren eingeschifft worden. Zusammen in einem Konvoi stach die “Steuben” am 09.02.1945 überladen in See.

Die Versenkung

Um 00:55 wurde sie von zwei Torpedos getroffen und versank innerhalb von 15 Minuten in die eisige Ostsee. Nur 650 Schiffbrüchige konnten gerettet werden. Über 5.000 Menschen ertranken. Im Unterdeck waren Schüsse zu hören, als sich deutsche Soldaten gegenseitig erschossen, um nicht lebendig zu ertrinken. Wieviele Mütter mit Kindern an Deck totgetrampelt wurden, ist nicht bekannt.

Mit knapp 5.500 Opfern ist sie die größte Schiffskatastrophe weltweit. Vergessen, weil die Opfer nur Deutsche waren.
 

Quelle:
Veröffentlicht am 9. Februar 2018 / 26. Juli 2018
www.pressesprecher-lanz.de/weil-sie-deutsche-sind-die-versenkung-der-steuben-am-09-02-1945/

 

Diskutieren Sie diesen Beitrag in unserem Preussen-Forum
___________________________________________
weitere Informationen:
Schöne weiße Steuben
 


Doku: Tod in der Ostsee - Der Untergang der Steuben
Quellen: www.youtube.com/watch?v=VDoN3ax_DXY, www.youtube.com/watch?v=b77uYxrdsFw, 2016

 

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

 

 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseiten sind optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.
 

www.Ostdeutsches-Forum.net/Zeitgeschichte
 


Dt. Rußlandpolitik Phoenix aus der Asche verspielte Chance Frieden diktieren Kabeldepesche Sofias Versailles Brutale Verdrängung Diktat von Trianon Selbstbestimmung Seedienst Ostpreußen Dienstantritt 1921 Volksabstimmung Polnischer Korridor Sendestelle Danzig Das Memelland Die Annexion Weimarer Republik Arierparagraph Jagd auf Deutsche letztes Hindernis Lebensraum im Osten Polens Außenpolitik Verhaftungswelle Die stillen Teilhaber Der Weg in den Krieg Die Westerplatte vergessene Opfer Stalin überfällt Polen Tausend-Bomber-Angriff WK2-»Wahrheiten« Kriegsziel: Siegfrieden Feuersturm Moskauer Konferenz Kassel ausradiert Teheraner Konferenz Operation Walküre drängten die Russen »Reiner Tisch« Großangriff 1945 Unternehmen Hannibal Wilhelm Gustloff Steuben Goya Retten ... Dresden 1945 Flucht über das Haff Swinemünde Wolfskinder Benesch-Dekrete Stettin Potsdam Emsland 1945 polnisch DRK-Suchdienst Trümmerfrauen Völkerrechtswidrig ethnische Säuberung mit Lug und Trug Bierut-Dekrete Bücherverbrennung Lastenausgleich Vertriebenengesetz deutsche Schulden Die Vertreibung Dialog führen Deutsche Identität Befreiung oder ... Die Kunst ... Die Mär ... Polen waren ... misslungen Was kostet ... Preußen verbieten? Geistiges Tagebuch Stalins Angriffspläne nur blanker Hass Zweimal alles verloren Rote Kommandos Vertragstexte Einheit ohne Osten Deutsche Tabus Ungarn bewies Willen Österreich


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 6,0 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2020  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 12. November 2020

zur Feed-Übersicht